Betrugsmasche
Vermehrt Anrufe falscher Polizeibeamter in Kempten und im nördlichen Oberallgäu

Symbolbild.

Derzeit versuchen in Kempten und im nördlichen Oberallgäu wieder vermehrt Betrüger, an Geld von Senioren heranzukommen. Die Betrüger geben sich am Telefon fälschlicherweise als Polizeibeamte aus. Sie teilen dabei mit, dass die Kriminalpolizei Einbrecher festgenommen habe. Bei ihnen wäre eine Liste mit weiteren Einbruchsopfer gefunden worden. Um die Wertgegenstände der Senioren vor Diebstahl zu schützen, sollten sie diese den Beamten übergeben. Die Angerufenen haben die Masche bisher erkannt und sind nicht auf die Gespräche eingegangen. 

Die Polizei rät zu folgenden Verhaltenshinweisen:

  • Geben Sie am Telefon nie Auskunft über Vermögensverhältnisse; Behörden fordern Sie nicht zur Herausgabe von Bargeld auf.
  • Setzen sie Familienangehörige und Nachbarn über diese Vorgehensweisen in Kenntnis.
  • Sie erhalten keine Anrufe von der Notrufnummer 110.
  • Legen Sie auf und rufen Sie bei dem geringsten Zweifel den Polizeinotruf 110.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und lassen Sie keine unbekannten Personen in Ihre Wohnung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen