Ermittlung
Verbrannter Fuchs in Kempten: Untersuchungen abgeschlossen

Ziemlich genau einen Monat nachdem ein Unbekannter einen Fuchs in Kempten verbrannt hatte, liegt der Polizei das Gutachten der Untersuchung des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelüberwachung vor.

Die Gutachter fanden heraus, dass das Tier zum Zeitpunkt der Brandlegung bereits tot war. In der Luftröhre des befanden sich keinerlei Rußpartikel.

Aufgrund der Schädelverletzungen geht die Polizei davon aus, dass der Fuchs von einem Auto erfasst wurde und deswegen gestorben ist. Die Ermittlungen nach dem Tatverdächtigen und dem möglichen Motiv laufen weiter.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen