Rettenberg
Unfall bei Überholmanöver

Am Donnerstag, zur Mittagszeit, fuhr ein geschlossener Verband von Bundeswehrfahrzeugen von Kranzegg in Richtung Rettenberg. Dahinter befanden sich bereits mehrere Pkw. Ein 41-jähriger Autofahrer, der sich einige Fahrzeuge weiter hinten befand, scherte aus und begann die Kolonne zu überholen. Während dieses Überholens scherte plötzlich ein weiter vorn fahrender 31-jähriger Autofahrer kurz vor dem bereits überholenden Pkw des 41-Jährigen aus, so dass dieser zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.

Durch das Bremsmanöver verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte auf die linke Seite in die dortige Leitplanke. Dabei wurde das Auto angehoben und überschlug sich mehrmals. Der 41-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt (Prellungen und Schürfwunden). Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet, da dieser beim Ausscheren nicht der notwendigen Sorgfaltspflicht nachkam.

Nachdem der Unfallverursacher keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, wegen des Verkehrsverstoßes eine Sicherheitsleistung erhoben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen