Special Blaulicht SPECIAL

Bergung
Tödlicher Bergunfall nahe Oberjoch: Alpinist (47) stürzt 100 Meter in die Tiefe

Ein Passant teilte der Polizei einen abgestürzten Bergsteiger im Steilgelände unterhalb des sogenannten kleinen Jochschrofens unweit der Oberjochpassstraße mit. Wegen des starken Sturmes war weder der Einsatz eines Rettungshubschraubers noch des Polizeihubschraubers möglich.

Die Bergwacht Bad Hindelang samt Notarzt konnten bei Eintreffen nur noch den Tod des 47 Jahre alten Bergsteigers aus Oberbayern feststellen. Die Ermittlungen der Beamten der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ergaben, dass der Mann bereits gestern Nachmittag von der Hirschalpe den Querweg nach Oberjoch begangen hat.

An einer ausgesetzten, mit Drahtseilen gesicherten Stelle, ist der erfahrene, gut ausgerüstete Alpinist dann wohl aus Unachtsamkeit rund 100 Meter tief in steiles Schrofengelände abgestürzt. Dabei zog sich die Person tödliche Verletzungen zu.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen