Special Blaulicht SPECIAL

Üble Geldabzocke
"Tödliche Unfälle": Anrufer verlangen von Allgäuer Senioren fünfstellige Kautions-Summen

Betrüger zocken ältere Menschen ab. (Symbolbild)
  • Betrüger zocken ältere Menschen ab. (Symbolbild)
  • Foto: Sabine van Erp auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

In mehreren Fällen gingen in Kempten zwei Betrügerinnen am Mittwoch ganz besonders dreist vor. Per Telefon behaupteten sie, dass Angehörige tödliche Unfälle verursacht hätten. Es seien nun fünfstellige Kautionen fällig, um eine Untersuchungshaft zu vermeiden.

Vorwand, dass Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben soll

Unter dem Vorwand, dass die Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben soll, meldete sich eine unbekannte Anruferin am späten Mittwochvormittag bei einer Seniorin. Um eine Untersuchungshaft zu vermeiden, müsste die Seniorin 55.000 Euro bezahlen, erklärte die Betrügerin am Telefon. Die vom Telefonat unter Druck gesetzte Seniorin brachte im Anschluss an das Telefonat gegen Mittag Schmuck im fünfstelligen Wert in die Kotterner Straße im Bereich eines Naturkostgeschäfts. Am Nachmittag brachte die Frau noch mehr Geld, das sie zwischenzeitlich von der Bank geholt hatte, ebenfalls im fünfstelligen Bereich, in die Wiesstraße.

Die Frau, die das Geld entgegennahm, wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • leicht gebräunte Hautfarbe
  • lange schwarze Haare
  • schwarze Mütze mit weißem Bommel
  • schwarze Hose und schwarze Jacke
  • Brille

Weiterer Fall aus der vermutlich selben Tätergruppe

In Kraftisried erhielt eine weitere ältere Dame einen ähnlichen Anruf. Ein Mann meldete sich mit "Polizei Marktoberdorf" und erklärte der Frau, dass ihre Tochter auch einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Der Unbekannte erzählte, dass die Tochter schon vor dem Richter säße und eine Kaution in Höhe von 80.000 Euro bezahlt werden müsste. Der Mann forderte die Seniorin dazu auf, das Geld von der Bank abzuheben. Die Frau ging auf die Forderung ein und übergab gegen 15:30 Uhr im Bereich Wiesstraße/Calgeerstraße eine ebenfalls fünfstellige Summe an eine Frau, deren Beschreibung der oberen gleicht. 

Hinweise gesucht

Wer etwas hilfreiches zu den Fällen weiß, eine der beschriebenen Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich umgehend bei der Kriminalpolizei Kempten unter 0831 9909-0 zu melden. 

Ratschläge der Polizei

  • Bei Anrufen mit Geldforderungen vermeintlicher Bekannter immer misstrauisch sein und unter der bekannten Nummer zurückrufen
  • Generell am Telefon nicht über finanzielle Themen sprechen
  • Mit Angehörigen, Verwandten und Bekannten über die Betrugsmasche sprechen
  • Bei verdächtigen Anrufen unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110 informieren

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen