Unfall
Starker Föhnwind wirft Sattelzug auf der B17 bei Schwangau um

Aufgrund des starken Föhnwindes wurde am Montagvormittag gegen 10:15 Uhr ein aus Schwangau kommendes leeres Lkw-Gespann umgeworfen.

Das auf der B17 fahrende Gespann bot genügend Angriffsfläche für den Wind, sodass dieser zuerst den Anhänger nach links umwarf. Dadurch wurde die Zugmaschine mit auf die Seite gezogen.

Zum Unfallzeitpunkt kam dem Führer des Lkw kein Fahrzeug entgegen, sodass es zu keinen Folgeunfällen kam. Der Lkw kam trotz der gefahrenen Geschwindigkeit noch auf der Straße zum Liegen.

Die im Einsatz befindliche Feuerwehr Schwangau konnte den austretende Diesel rechtzeitig abbinden, sodass es zu keiner Verunreinigung des Bodens kam. Der Fahrzeugführer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Der Sachschaden wird von den eingesetzten Kräften auf rund 100.000 Euro beziffert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen