Special Blaulicht SPECIAL

Waffengesetz
Softairwaffe sorgt für Polizeieinsatz in Kaufbeuren

Am Freitagabend kam es zu einem größeren Polizeieinsatz, als eine Autofahrerin einen jungen Mann mit einer Schusswaffe in der Hirtenstraße meldete. Laut der Dame hatte sich dieser vor ihren Augen eine schwarze Pistole in den Hosenbund gesteckt und damit die Straße überquert. <%IMG id='1362949' title='Polizei'%>

Durch die eintreffenden Streifen wurde dann festgestellt, dass es sich um einen 15-jährigen Anwohner der Hirtenstraße handelte. Dieser führte eine Softairwaffe bei sich, die rein äußerlich von einer echten Waffe nicht unterschieden werden kann. Laut eigenen Angaben wollte sich der 15-Jährige einen Kebap holen.

Warum er dazu die Softairwaffe mitnahm, bleibt fraglich. Die Polizei Kaufbeuren weißt an dieser Stelle daraufhin hin, dass nach dem Waffengesetz das Führen von sogenannten Anscheinswaffen (z.B. Spielzeugwaffen, die echten Waffen zum Verwechseln ähnlich sehen) verboten ist. Der 15-Jährige muss deshalb mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige und einem Bußgeld rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen