Schwer Unfall bei Pfaffenhausen (Unterallgäu) endet glimpflich

In den Abendstunden des 22. Februars kam es auf der Staatsstraße zwischen Pfaffenhausen und Kirchheim erneut zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr von Schöneberg kommend, über die Staatsstraße, weiter in Richtung Bronnen.

Jedoch durchfuhr er ungebremst die mit einem Stop-Schild beschilderte Kreuzung. In Folge dessen kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von Pfaffenhausen kommenden Pkw. Dieser war mit einer vierköpfigen Familie aus dem Bereich Zusmarshausen besetzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 8.500 Euro. Der Personenschaden fiel in anbetracht der Umstände mehr als glimpflich aus. Der Unfallfahrer blieb unverletzt und im vorfahrtsberechtigten Pkw erlitten der Fahrer und Beifahrer lediglich Prellungen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen