Winter
Schneeglätte: Mehrere Verkehrsunfälle im Westallgäu

Wegen des Wintereinbruchs kam es im Westallgäu vermehrt zu Verkehrsunfällen.

Weiler: Am Donnerstagmorgen kam es in der Bregenzer Straße in Weiler zum Zusammenstoß eines Kleintransporters und eines Wohnmobils, wobei insgesamt etwa 3.000 Euro Schaden entstanden. Der Fahrer eines Transporters fuhr rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Bregenzer Straße und übersah hierbei wohl das aus Richtung Siebers herannahende Wohnmobil. Der Wohnmobilfahrer konnte auf der schneebedeckten Fahrbahn nicht mehr ausweichen oder rechtzeitig anhalten. Verletzt wurde hierbei niemand.

Sigmarszell: Drei Fahrzeuge waren an einem Unfall beteiligt, der sich am Donnerstagmorgen auf der B 308 bei Emsgritt ereignete und bei dem ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstand. Eine Pkw-Fahrerin wendete in Emsgritt verbotenerweise auf der B308, so dass eine vom Rohrach herannahende Autofahrerin abbremsen musste. Sie kam dabei auch noch rechtzeitig zum Stehen. Nicht aber ein hinter ihr fahrender Pkw-Fahrer. Auf schneeglatter Fahrbahn rutschte er gegen das Heck des bereits stehenden Pkw.

Lindenberg: Ein leichtverletztes Kind und etwa 4.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Zufahrtsstraße zur Kurklinik Ried ereignete. Ein Pkw-Fahrer bog von der Alpenstraße nach links zur Kurklinik ab. Er übersah dabei eine von rechts aus Richtung Ried kommende vorfahrtsberechtigte Autofahrerin und stieß mit ihr zusammen. Eines der beiden mitfahrenden Kinder des Pkw-Fahrers verletzte sich leicht. Es erlitt eine Prellung am Arm.

Lindenberg: Leicht verletzt wurde eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung Sedanstraße und Hauptstraße und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro. Eine 29-jährige Autofahrerin fuhr die Hauptstraße entlang und missachtete dabei beim Überqueren der Sedanstraße das Stopp-Schild. Sie rammte das Fahrzeug eines 40-jährigen Pkw-Fahrers der die Sedanstraße entlangfuhr. Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Aufgrund heftiger winterlicher Straßenverhältnisse ereigneten sich im Laufe des 29.01 im Bereich der Polizeiinspektion Lindenberg noch eine ganze Reihe weiterer Unfälle, wobei es sich hauptsächlich um 'Rutschunfälle' handelte. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand meist nur geringer Sachschaden. Oft mussten auch Fahrzeuge freigeschleppt werden, die von der Straße gerutscht waren und dann im Schnee feststeckten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020