Drogenfund
Rund ein Kilogramm Marihuana in Kempten sichergestellt

Am Freitag wurde die Polizei Kempten darüber informiert, dass es in einem Mehrfamilienhaus im Keller stark nach Marihuana riechen würde. Eine Polizeistreife der Operativen Ergänzungsdienste in Kempten überprüfte die Mitteilung und konnte dies bestätigen. Der Geruch konnte schnell dem Kellerabteil eines 32-jährigen Bewohners zugeordnet werden.

Nach der Anordnung der Durchsuchung des Kellers und der Wohnung des Mannes durch einen Richter des Amtsgerichts Kempten konnte im Keller ca. ein Kilogramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Zudem wurde in der Wohnung eine professionelle Aufzuchtanlage gefunden. Der Tatverdächtige baute das Marihuana nach bisherigen Erkenntnissen selbst an und wollte es verkaufen.

Es ergeht nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den 32-Jährigen. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Kempten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen