Blitzer
Raser (26) in Kempten will sich vor Führerscheinentzug drücken

Geschwindigkeitsmessung (Symbolbild)
  • Geschwindigkeitsmessung (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Ein 26-jähriger Autofahrer ist auf dem Schumacherring in Kempten geblitzt worden, wollte sich aber um die Strafe drücken. Mit knapp über 121 Km/h bei erlaubten 60 war er über den Schumacherring gerast, hat dann aber einen Bekannten zum Blitzerauto der Polizei geschickt. Dieser klopfte bei den Beamten an die Scheibe und gab kleinlaut an, wohl geblitzt worden zu sein. Er wüsste gerne, wie schnell er gefahren sei. Das Foto der Polizei war allerdings eindeutig und zeigte den tatsächlichen Fahrer.

Ertappt räumte der Mann ein, dass der Fahrer ihn geschickt habe, er wolle ihn aber umgehend holen. Der Fahrer kam dann tatsächlich zum Blitzerauto und gestand, dass er gerade den Führerschein nach einer dreimonatigen Sperre zurückerhalten hätte. Der Raser wird jetzt erneut für drei Monate auf sein PS-starkes Fahrzeug verzichten müssen, zudem gibt es eine Geldbuße in Höhe von ca. 500 Euro. Der 26-Jährige war übrigens negativer Spitzenreiter an diesem Tag.

Autor:

Holger Mock aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019