Kontrolle
Polizei verzeichnet erneut Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung

Erneut hat die Polizei im Allgäu Verstoße gegen die Ausgangsbeschränkung festgestellt. (Symbolbild)
  • Erneut hat die Polizei im Allgäu Verstoße gegen die Ausgangsbeschränkung festgestellt. (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Auch am Samstag vermeldet die Polizei wieder mehrere Verstoße gegen die derzeit geltende Ausgangsbeschränkungen.

Ostallgäu

Buchloe: Am Freitag, gegen 23:00 Uhr, wurde im Bereich der Justus-von-Liebig-Straße ein Pkw von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Buchloe kontrolliert, wobei drei Insassen festgestellt wurden. Da die Personen im Alter von 33, 26 und 27 Jahren ohne triftigen Grund unterwegs waren, verstießen sie somit gegen die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen. Es erfolgt jeweils eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Füssen: Mehrere Jugendliche aus Füssen im Alter von 15 bis 16 Jahren trafen sich am Freitagnachmittag in der Füssener Innenstadt zum Fußballspielen. Einem aufmerksamen Bürger fiel die Spielerei auf und er meldete den Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung der Polizei. Bei Eintreffen der Streife konnten insgesamt noch vier Jugendliche angetroffen werden. Gegen alle muss nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz dem Landratsamt Ostallgäu vorgelegt werden.

Marktoberdorf:
Am Freitagnachmittag wurden zwei Männer im Alter von 21 und 27 Jahren wegen Corona-Kontaktes unter Quarantäne gestellt, beide gingen aber kurz danach noch einmal zum Einkaufen. Nun erwartet beide ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. 

Marktoberdorf: Am Freitagnachmittag wurden vier Jugendliche beim Fußballspielen am Sportplatz Thalhofen angetroffen. Alle vier erwarten nun ebenfalls Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz. 

Wald: Am Walder Weiher wurden am Freitagnachmittag ebenfalls vier Jugendliche festgestellt die dort zusammensaßen. Auch gegen diese wurden Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Oberallgäu

Immenstadt: Am Freitagabend wurde ein 46-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Im Pkw wurden weitere Personen festgestellt, die nicht mit dem Pkw-Fahrer zusammen wohnen. Auch konnten keine triftigen Gründe für das Verlassen der Wohnung und für die Fahrt genannt werden. Den 46-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Pkw-Insassen sowie der Fahrer selbst werden zudem wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Unterallgäu

Biedernau: Am Freitag, 03.04.2020, ging eine Mitteilung bei der Polizei Mindelheim ein, dass bei einer „Bude“ in Bedernau mehrere Jugendliche feiern. Durch die Beamten der Polizei konnten drei Jugendliche angetroffen werden. Diese erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen