Straftaten
Polizei stellt in Kempten bei Wohnungsdurchsuchung Drogen und Waffen sicher

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Pia Jakob

Bei einer Durchsuchung vergangenen Freitagabend stießen Polizeibeamte in einer Wohnung auf Betäubungsmittel und Waffen. Einer der beiden Bewohner befindet sich in Untersuchungshaft; Kripo Kempten und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Im Laufe des Tages erlangte die Kemptener Polizeiinspektion Hinweise auf die Wohnung und die darin befindlichen Gegenstände. Auf Antrag der Kemptener Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten einen Durchsuchungsbeschluss, welcher am Abend vollzogen wurde.
Als sich die Beamten der Polizeiinspektion und der Operativen Ergänzungsdienste Kempten Zugang zur Wohnung verschafften, versuchte einer der beiden Bewohner über den Balkon zu flüchten. Allerdings sah der Mann die Umstellung des Anwesens, weshalb er sich in der Toilette versteckte und begann, Marihuana zu entsorgen. Die Beamten brachen die Tür auf und unterbanden mittels Pfefferspray die weitere Entsorgung. Der 24-Jährige wurde gefesselt und die übrigen Drogen konnten sichergestellt werden. Da sich der Tatverdächtige eine leichte Schnittverletzung zugezogen hatte, musste er später im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stießen die Beamten im Zimmer des 24-Jährigen auf einen Aufzuchtschrank sowie weiteres Marihuana, insgesamt über 280 Gramm, und auf über 2.000 Euro Bargeld. Außerdem fanden sie einen Elektroschocker, einen Teleskopschlagstock sowie zwei Schreckschusspistolen mit Munition. Alle Gegenstände wurden sichergestellt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 24-Jährige am Samstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten, der sich nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Kemptener Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen des Verdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Geprüft werden auch Verstöße gegen das Waffengesetz. Neben der Einleitung des Strafverfahrens werden die Waffen- und Fahrerlaubnisbehörde über die Feststellungen informiert.
Bei seinem 27-jährigen Wohnungsgeber wurden eine geringe Menge Marihuana und entsprechende Utensilien gefunden. Gegen ihn wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019