Motorradkontrolle im Oberallgäu: Über 10% der Bikes beanstandet

Motorradkontrolle im Oberallgäu (Symbolbild)
  • Motorradkontrolle im Oberallgäu (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Holger Mock

Am 16.04.2019, von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr, führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP Schwaben Süd/West eine Zweiradkontrolle im Oberallgäu durch. Hierbei wurden 34 Motorräder und 4 Roller kontrolliert.

An vier Motorrädern konnten technische Mängel festgestellt werden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Es handelte sich dabei unter anderem um fehlende lichttechnische Einrichtungen sowie um unerlaubte Anbauten. Einige Fahrer konnten die erforderlichen Unterlagen nicht vorweisen, drei Kräder waren mit abgefahrenen Reifen unterwegs.

Als zum Ende der Kontrolle in Bad Hindelang ein 47 Jahre alter Kradfahrer aus dem Oberallgäu kontrolliert wurde, schlug den Kontrollbeamten starker Alkoholgeruch aus dem Visier entgegen. Der folgende Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,10 Promille, weshalb eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Das Motorrad blieb stehen, der Motorradler muss mit einer empfindlichen Geldstrafe und einem mehrmonatigem Führerscheinentzug rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019