Stein geschmissen
Mann (42) fährt nachts mit dem Rollstuhl auf dem Adenauerring in Kempten

Rollstuhl geklaut und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (Symbolbild)
  • Rollstuhl geklaut und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (Symbolbild)
  • Foto: Sabine GENET auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

In der Nacht vom 25.03.2021 auf den 26.03.2021 meldete eine Zeugin der PI Kempten, dass ein Mann mit einem Rollstuhl mitten auf dem Adenauerring fahren würde. Eine uniformierte Streife stellte kurz darauf einen 42-jährigen Mann fest. Während der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er den Rollstuhl im Laufe des Abends aus dem Klinikum Kempten entwendet hatte.

Mann will auf der Straße schlafen

Die Beamten prüften den Rollstuhl auf Beschädigungen überprüft, stellten ihn sicher und händigten ihn anschließend wieder an den Eigentümer aus. Der 42-Jährige weigerte sich jedoch, ohne den entwendeten Rollstuhl nach Hause zu gehen und gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, dass er auf der Straße schlafen möchte.

Stein in Richtung der Polizeibeamten geschmissen

Aufgrund dieser Schilderungen war ein Gewahrsam des Betroffenen zu dessen eigener Sicherheit unerlässlich. Nachdem die Beamten ihm diesen erklärt hatten, hob der 42-Jährige einen Stein auf und warf diesen in Richtung der Polizeibeamten, sein Ziel verfehlte er jedoch. Die angekündigte Maßnahme setzten die Beamten trotz großen Protests durch. Zudem leiteten sie gegen den Mann mehrere Strafverfahren ein.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ