Gewalt
Kempten: Betrunkener Sohn (31) schlägt Mutter ins Gesicht und Bauch

Am Samstag Mittag, kurz nach 13.00 Uhr, wurde die Polizei zu einer Familienstreitigkeit nach Sankt Mang gerufen. Vor Ort wurde bekannt, dass der 31-jährige Sohn, welcher bei Eintreffen der Polizei schon das Weite gesucht hat, die eigene Mutter mit der Faust ins Gesicht und in den Bauch schlug.

Der 31-jährige, welcher eigentlich eine eigene Wohnung im Stadtgebiet hat, kam in den frühen Morgenstunden betrunken zu seiner 52-jährigen Mutter um dort seinen Rausch auszuschlafen. Als diese ihn dann zur Mittagszeit weckte, geriet dieser darüber so in Rage, dass er ihr mit der Faust auf die Wange schlug und ihr auch noch einen Schlag in die Magengegend verpasste.

Beim Verlassen der Wohnung beschädigte er auch noch einen Rolladen und nahm der Mutter das Handy weg, damit diese nicht die Polizei rufen konnte. Die Mutter wandte sich schließlich an ihren in unmittelbarer Nähe wohnenden zweiten Sohn, welcher sofort die Polizei verständigte. Die Mutter erlitt durch den Schlag ins Gesicht eine Prellung, wollte sich aber nicht weiter in ärztliche Behandlung begeben.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019