Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung
Junger Erwachsener trinkt auf Wald-Party zu viel: Bergwacht Sonthofen muss ausrücken

Polizei (Symbolbild)

Im Sonthofener Ortsteil Altstädten haben vier junge Erwachsene eine Party in einem Waldstück gefeiert. Wie die Polizei berichtet trank einer aus der Gruppe so viel Alkohol, dass ihn Rettungkräfte ins Krankenhaus bringen mussten. Wegen des unwegsamen Geländes musste die Bergwacht Sonthofen mit fünf Einsatzkräften ausrücken. Die Gruppe verstieß gegen die bestehende Ausgangsbeschränkung und wird nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht, so die Polizei.

Bergwacht appelliert: Bitte keine Bergausflüge unternehmen

Auch in anderen Orten im Allgäu vermeldet die Polizei Verstöße gegen die derzeit geltende Ausgangsbeschränkung. 

In Memmingen sollten in der Hühnerbergstraße am Donnerstagnachmittag zwei Personen einer Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz unterzogen werden. Hierbei versuchte einer der beiden Männer vor den Polizeibeamten zu flüchten, konnte jedoch gefasst werden. Die beiden befreundeten Personen waren gemeinsam Einkaufen, leben jedoch nicht in einer häuslichen Gemeinschaft. Somit verstoßen sie gegen die momentane Ausgangssperre. Da sie sich völlig uneinsichtig zeigten und einer der beiden sogar versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, erwartet sie nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Kein Tag vergeht, in welchem sorglose Bürger gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen, teilt die Polizei mit. So auch im Verlauf des Donnerstages. Die Polizei Bad Wörishofen ahndete insgesamt drei Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Die betroffenen Personen erwarten nun eine Anzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetzes.

Wie die Polizei mitteilt, fielen am Nachmittag des vergangenen Donnerstags mehrere junge Männer auf einer Parkbank in der Nähe des Füssener Bahnhofs auf, welche sich dort über einen längeren Zeitraum aufhielten. Auf Nachfrage der Streifenbeamten konnten zwei der drei Männer keine triftigen Gründe nennen, weshalb sie trotz der aktuellen Ausgangsbeschränkung die Wohnung verlassen haben. Am Abend wurden des Weiteren zwei Jugendliche in Füssen angetroffen, welche trotz unterschiedlicher Wohnadressen zusammen unterwegs waren. Der Mindestabstand wurde zudem nicht eingehalten. Auf alle vier Personen kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz zu.

Am Donnerstagabend trafen sich sechs Personen in Ruderatshofen, die allesamt nicht im selben Hausstand wohnhaft sind zu einer Grillfeier. Nachdem die Polizei davon erfuhr, wurde die Feier aufgelöst und alle Beteiligten erhielten eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen