Keine Hinweise auf den Halter
Hund jagt und reißt in Kempten Reh - War es Jagdwilderei?

Ein Hund hat in Kempten ein Reh gerissen. (Symbolbild)
  • Ein Hund hat in Kempten ein Reh gerissen. (Symbolbild)
  • Foto: Krzysztof Niewolny auf Pixabay
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Am Montag hat ein Hund auf einem eingezäunten Firmengelände in der Ignaz-Kiechle-Straße in Kempten ein Reh gerissen. Anwesende Personen konnten den Hund, dem Polizeibericht nach, nur durch massives Einwirken vom Reh lösen und verjagen. 

Weitere Rehe gejagt und angegriffen

Laut Angaben der Anwesenden hatte der Hund schon zuvor zwei Rehe gejagt. Außerdem trieb er ein Reh durch das offene Tor des Firmengeländes. Dort verletzte der Hund das Reh so schwer, dass es starb. 

Zeugenaufruf

Die Ermittlungen der Polizei ergaben bisher keine Hinweise auf den Halter des Hundes. Bei dem Hund selbst handelt es sich vermutlich um einen Schäferhundmischling. Er hat etwas längeres, helles Fell und außerdem ein schwarzes Halsband mit neongelbem Einsatz. Die Polizei bittet Zeugen sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der 0831/9909-2140 zu melden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ