In Füssen keine Teilnehmer
"Grundrechte"- und "Black lives matter"-Versammlungen im Allgäu: friedlich und störungsfrei

Demonstrationen in Zeiten des Coronavirus (Symbolbild)
  • Demonstrationen in Zeiten des Coronavirus (Symbolbild)
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Auch an diesem Wochenende fanden wieder Versammlungen im Allgäu statt. Die Themen diesmal: Grundrechte in Zeiten des Coronavirus, Demos für das Maskentragen und gegen Verschwörungsmythen, Rassismus und rechte Positionen. In Lindau gab es eine Versammlung unter dem Titel "Black lives matter". Laut Polizei verliefen alle Versammlungen friedlich und störungsfrei.

Freitag, 05.06.2020:

MINDELHEIM. Am Freitag fand von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr eine Versammlung „Friedlicher Widerstand zum Erhalt unserer Grundrechte“ auf dem Kirchplatz statt. 15 Demonstranten und circa 35 Zuschauer haben sich beteiligt. Laut Polizei verlief die Versammlung "friedlich, geordnet und ohne besondere Vorkommnisse".

FÜSSEN. Auf dem Brotzeitmarkt war für 15:00 Uhr eine Versammlung zum Thema „Maske auf! Abstand halten!“ angekündigt. Es fanden sich jedoch keine Teilnehmer vor Ort ein.

WEIßENHORN. Am Freitagabend fand in der Zeit von 19.00 bis 20.00 Uhr zum fünften Mal eine angemeldete Versammlung unter dem Motto „Für unsere Grundrechte, unsere Freiheit und Impffreiheit“ auf dem Kirchplatz statt. 34 VMenschen haben diesmal teilgenommen, 24 weitere beobachteten das Versammlungsgeschehen von außen. Mehrere Personen hielten Reden. 

Samstag, 06.06.2020

BUCHLOE. Am Samstagvormittag fand zwischen 10.00 und 11.15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eine genehmigte Versammlung mit Bezug zu geltenden Corona- bzw. Grundrechtseinschränkungen und der Impfpflicht statt. Unter dem Motto „Corona-Maßnahmen, Notstand“ versammelten sich rund 60 Teilnehmer. Mit kleinen Transparenten und Plakaten wurde auf die aktuelle Problematik hingewiesen. Über eine Lautsprecheranlage wurden mehrere Reden gehalten. Nur wenige Schaulustigen waren laut Polizei vertreten.

MEMMINGEN. Auf dem Marktplatz fand von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Kundgebung zum Thema „Auflagen der Coronaregeln“ statt. Rund 80 Teilnehmer waren dabei.

KRUMBACH. Von 15:15 Uhr bis 17:15 Uhr fand die siebte Veranstaltung dieser Art in Krumbach statt. Diesmal stand sie unter dem Motto „Krumbacher Wandel-Tage“. Es befanden in der Spitze rund 100 Personen im Krumbacher Stadtgarten. 

KEMPTEN. Am Nachmittag fanden zwei parallel durchgeführte Versammlungen statt. Auf dem Hildegardplatz haben sich rund 120 Teilnehmer versammelt, um ihre Meinung zur pandemiebedingten Einschränkung der Grundrechte kundzutun. Nur wenige Meter weiter vor dem Brunnen der Residenz haben ca. 15 Personen, um gegen Verschwörungsmythen, Rassismus und rechte Positionen demonstriert. 

LINDAU. Vor dem Alten Rathaus fand eine Versammlung mit dem Thema „Black lives matter“ statt. Das Motto bezieht sich auf den in den USA von einem Polizisten getöteten Farbigen George Floyd. Rund 120 Personen nahmen teil. Es wurden Redebeiträge gehalten und in einer Schweigeminute an Verstorbene gedacht. 

KAUFBEUREN. Auf dem Obstmarkt haben 25 Teilnehmer eine Versammlung zum Thema „Ignorance Miditatione“ abgehalten.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen