Ohne Störungen
"Grundrechte"-Demos im Allgäu aus Sicht der Polizei: "überwiegend friedlich"

Demonstration in Kempten am Samstag, 16. Mai.
  • Demonstration in Kempten am Samstag, 16. Mai.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Am vergangenen Wochenende fanden zahlreiche Versammlungen und Veranstaltungen rund ums Thema Grundrechte statt. Diese verliefen überwiegend friedlich und ohne Störungen. Lediglich in Lindau kam es am Sonntag zeitweise zu Störungen einer genehmigten Veranstaltung eines politischen Ortsverbandes, weshalb vereinzelt Platzverweise erteilt werden mussten.

Freitag, 15. Mai 2020

Friedliche Versammlung in Weißenhorn

Am Freitagabend fand in der Zeit von 18.00 bis 19.00 Uhr, wiederholt eine angemeldete Versammlung zum Thema „Für unsere Grundgesetze, unsere Freiheit und eine Impffreiheit“ auf dem Schlossplatz statt. Hatten sich bei der letzten Versammlung am vergangenen Samstag ca. 40 Teilnehmer sowie ca. 140 Zuschauer eingefunden, waren es dieses Mal ca. 50 Teilnehmer und ca. 70 Zuschauer. Die Versammlungsleiterin und weitere Rednerinnen und Redner trugen durch ihre Redebeiträge zu einer öffentlichen Meinungsbildung bei. Die Kundgebung verlief absolut friedlich und störungsfrei.

Versammlung in Mindelheim

Am Freitag fand ab 15:30 Uhr an der Pfarrstraße beim Kirchplatz eine genehmigte Versammlung zum Thema „Schutz der Grundrechte“ statt. Im abgesperrten Versammlungsbereich hielten sich über die gesamte Dauer insgesamt 15 Teilnehmer auf. Im Umfeld fanden sich etwa 100 weitere Personen ein. Alle Personen wurden von der Versammlungsleitung mittels Lautsprecherdurchsagen zur Einhaltung des Mindestabstandes angehalten, sodass dieser während der Versammlung auch durchgehend eingehalten wurde. Die Versammlung verlief friedlich und unter Einhaltung der Auflagen. Sie war gegen 16:30 Uhr beendet. Die Infektionsschutzbestimmungen wurden eingehalten.

Corona-Demo in Mindelheim verläuft friedlich

Samstag, 16. Mai 2020

Versammlung in Buchloe

Zu einer dritten Versammlung hatten Kritiker der Corona-Beschränkungen und Impfgegner am Samstag in Buchloe aufgerufen. Auf dem Bahnhofsvorplatz hatten sich zwischen 10 und 11 Uhr ca. 100 friedliche Demonstranten aller Altersgruppen eingefunden, die sich größtenteils an die vom Landratsamt festgesetzten Auflagen hielten. Die Polizei musste jedenfalls nicht eingreifen.

Versammlung am Stadtplatz in Lindenberg

Am Samstagnachmittag fand auf dem Lindenberger Stadtplatz in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr eine angemeldete Versammlung unter dem Motto: „Frieden, Liebe, Grundgesetz, Machtbeschränkung“ statt. Zu der einstündigen „Meditation“ fanden sich ca. 40 Versammlungsteilnehmer ein. Die Versammlung verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

Für Grundrechte, Freiheit und Liebe: Friedliche Demonstration in Lindenberg

Zwei Versammlungen in Kaufbeuren

Am Samstag fand von 11 bis 12 Uhr am Neuen Markt in Neugablonz eine Versammlung zum Thema „Zustand wegen der Corona-Krise“ statt. Das Interesse der Bevölkerung an der Versammlung war gering. Eine weitere Versammlung mit ca. 50 Teilnehmern fand von 15:15 bis 16:30 Uhr am Obstmarkt statt. Die Teilnehmer meditierten friedlich unter Einhaltung des Mindestabstands zum Thema „Zusammenhalt für den Frieden“. Beide Versammlungen verliefen störungsfrei.

Versammlung im Stadtpark Krumbach

An einer Versammlung im Stadtpark Krumbach nahmen am Samstag von 15.15 Uhr bis 17.15 Uhr ca. 300 Personen teil. Die Veranstaltung war die Vierte dieser Art in Krumbach und stand unter dem Motto, die Grundrechte zu wahren. Laut Genehmigungsbescheid waren 375 Teilnehmer zugelassen. Somit konnten alle Interessierten an der Kundgebung teilnehmen. Bei friedlicher Atmosphäre hatte die Veranstaltung einen störungsfreien Verlauf.

Versammlung in Kempten

Zu einer Versammlung zum Thema „Wiederherstellung der Grundrechte und für einen verhältnismäßigen Infektionsschutz“ fanden sich auf dem Hildegardplatz in Kempten ca. 300 Teilnehmer und ca. 150 interessierte Zuschauer ein. Die Versammlung verlief störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse.

Gegen Einschränkung der Grundrechte: Rund 300 Menschen demonstrieren in Kempten

Versammlung in Memmingen ohne Anmeldung

Auf dem Marktplatz versammelten sich ab 16.00 Uhr in der Spitze 50 Personen in Kleingruppen bis fünf Personen verteilt unter Einhaltung der Infektionsschutzbestimmungen. Insgesamt wurden zwei Plakate mitgeführt. Die Versammlung wurde im Vorfeld nicht angemeldet, verlief stumm, ohne Reden Lautsprecherdurchsagen und störungsfrei. Es kristallisierte sich kein Versammlungsleiter heraus. Ab ca. 16.45 Uhr war eine Abwanderung der Teilnehmer spürbar. Versammlungsende war um 17.00 Uhr.

Sonntag, 17. Mai 2020

Versammlung in Pfronten

Am Sonntag fand in der Zeit von 11:00 bis 12:00 Uhr auf dem Leohardsplatz in Pfronten-Heitlern die dritte Versammlung in Sachen „Einschränkung der Grundrechte“ in Zusammenhang von Corona statt. Die Kundgebung war auf 50 Teilnehmer begrenzt es fanden sich aber ca. 75 Teilnehmer ein, die auf dem großzügig abgesperrten Platz leicht Platz fanden um die Mindestabstände einzuhalten. Weiter fanden sich ca. 20 Zuschauer am Rand des Platzes ein. Die Kundgebung verlief sehr friedlich, Hauptthema waren die Impfpflicht und die hohen Kosten des Staates zur Beteiligung an der Forschung nach einem Impfstoff. Um 12:00 Uhr war die Kundgebung zu Ende. Ein polizeiliches Einschreiten war nicht notwendig.

Versammlung in Füssen

Am Sonntag fand in der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr in Füssen/Bad Faulenbach eine durch das LRA Ostallgäu genehmigte Versammlung statt. An der Versammlung vor dem Pavillon in der Kneippanlage Bad Faulenbach nahmen ca. 20 Personen teil. Die aktuellen Regeln und Auflagen des Auflagenbescheides wurden eingehalten. Zum Thema Freiheit wurden Reden gehalten und Lieder vorgetragen. Die Versammlung verlief ohne Zwischenfälle.

Veranstaltung in Lindau

Am Sonntagnachmittag fand in Lindau am Bodenseeufer eine nicht öffentliche Veranstaltung des Ortsverbandes einer politischen Partei statt. An der internen Diskussionsrunde nahmen ca. 20 Personen teil. Ca. zehn Personen versuchten, die im Vorfeld genehmigte Veranstaltung zu stören. Die Störungen wurden durch Polizeibeamte der PI Lindau und der Bayerischen Bereitschaftspolizei durch Platzverweise unterbunden. Ein 35-Jähriger aus Weißensberg beleidigte eine Veranstaltungsteilnehmerin. Die Auflagen, welche durch das Landratsamt vorweg ausgesprochen wurden, sind eingehalten worden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen