Vermisstenfall
Geplante Hubschrauberfahndung im Raum Kaufbeuren kann abgesagt werden

Nach einem Streit zwischen Mutter und Sohn verließ die 67-jährige Mutter am Mittwochvormittag das gemeinsam bewohnte Haus. Nachdem sie bis in die Abendstunden nicht wieder zurückgekehrt war, informierte der Sohn gegen Mitternacht die Polizei.

Die Polizeiinspektion Kaufbeuren leitete daraufhin mit weiteren Streifen des Operativen Ergänzungsdienstes Kempten Such- u. Fahndungsmaßnahmen nach der Frau ein. Diese wurden am Donnerstagmorgen intensiviert. U.a. wurden zwei Man-Trail-Hunde aus dem Raum München angefordert und ein Hubschrauber-Einsatz geplant.

Um 9:45 Uhr meldete sich die Dame dann bei ihrem Sohn telefonisch. Sie hatte bei einem Bekannten Unterschlupf gefunden und wollte ihrem Sohn einen gehörigen Denkzettel verpassen. Die Polizei hatte insgesamt sieben Streifenbesatzungen und drei Hundeführer im Einsatz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen