Marktoberdorf
Gefährlicher Leichtsinn mit Schreckschusspistole

Eine Sauftour endete in der Nacht zum Samstag für einen 40-jährigen Mann im Krankenhaus. Sein 37-jähriger Freund, der ebenfalls erheblich alkoholisiert war, hielt ihm nach einer durchzechten Nacht eine 9mm Schreckschußpistole an die Stirn und drückte ab. Da sich im Patronenlager noch eine Patrone befand, erlitt der junge Mann eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus in Marktoberdorf stationär behandelt werden muss.

Da hier eine Körperverletzung durch eine Waffe verursacht wurde, wird eine Gefährliche Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden noch mehrere, teils verbotene, Hieb- und Stichwaffen sichergestellt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019