Urkundenfälschung
Franzose mit verfälschtem Kennzeichen in Immenstadt unterwegs

Einer Streifenbesatzung fiel am Sonntagnachmittag in Immenstadt ein Pkw mit französischer Zulassung auf, bei welchem das vordere Kennzeichen zwei ungewöhnlich schwarze Felder aufwies. Nach Anhaltung staunten die Beamten nicht schlecht, als sie feststellen mussten, dass innerhalb zweier schwarzer Buchstaben des Kennzeichens, der weiße Hintergrund ausgestanzt wurde.

Dadurch waren die beiden Buchstaben nicht mehr lesbar. Das Motiv des 30-jährigen Deutschen mit französischem Wohnsitz ist unklar, da er äußerte mit der Veränderung nichts zu tun zu haben.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung eingeleitet. Da der Beschuldigte keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro hinterlegen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen