Fehlalarm
Feuerwehreinsatz wegen vermutlichem Brand in Kaufbeuren: Frau (23) röstete Kaffeebohnen

Gegen 17.30 Uhr erreichte heute die Polizei ein Notruf aus der Asylbewerberunterkunft in der Wilhelm-Rappold-Straße. Ein Bewohner teilte eine starke Rauchentwicklung in einem oberen Stockwerk mit. Ursache und Ausmaß ließen sich am Telefon nicht klären, der akustische Rauchmelder war jedoch bereits ausgelöst.

Zunächst war auch nicht bekannt, ob alle Bewohner das Gebäude verlassen hatten, was bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr jedoch der Fall war.

Der Kaufbeurer Feuerwehr gelang es schnell festzustellen, dass kein offener Brand die Ursache für die deutliche Rauchentwicklung war, sondern ein Stövchen, auf dem durch eine 23-jährige Bewohnerin Kaffeebohnen abgestellt waren.

Diese hatten sich erhitzt und äußerst stark zu qualmen begonnen. Nachdem die Räume durch die Feuerwehr gelüftet wurden, konnten 45 Minute nach Alarmierung die Rettungskräfte wieder abrücken und die Bewohner in ihre Wohnungen zurück gehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019