Falschgeld
Falschgeld in Kempten aufgetaucht

Am Freitagmorgen (03.07.) bezahlte ein Mann in einem Kemptener Geschäft eine Tafel Schokolade mit einem falschen 50 Euro-Schein. Der Schein war beim Bezahlen zusammengefaltet, damit nicht sofort auffällt, dass es sich um eine Blüte handelt. Der Mann konnte den Laden unerkannt mit dem Wechselgeld verlassen. Erst im Nachgang stellte die Kassiererin fest, dass es sich um kein echtes Geld gehandelt hat. 

Ganz bestimmte Merkmale

Der Schein war mit dem Aufdruck "Prop Copy" versehen. 
Solchen Scheinen fehlen wesentliche Sicherheitsmerkmale und können daher als Spielgeld oder auch als sogenanntes "Movie Money" frei und Legal im Internet gekauft werden. 
Bislang gab es solche Vorfälle  bei uns nur selten. Dennoch weist die Allgäuer Polizei dringend darauf hin, sich nicht täuschen zu lassen. Durch die Prüfmethode "fühlen-sehen-kippen" sei solches Geld leicht zu erkennen. Außerdem sollte sich niemand von dem freien Erwerb täuschen lassen. Auch wer Spielgeld in den Umlauf bringt, macht sich wegen der Verbreitung von Falschgeld strafbar, so die Polizei.

News und Musik:   Das Webradio von RSA Radio.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen