Nacht in Zelle verbracht
Betrunkener (61) zeigt Hitlergruß in Kemptener Notaufnahme

Nach der medizinischen Behandlung musste der Beschuldigte seinen Rausch in der Arrestzelle der Polizei ausschlafen. (Symbolbild)
  • Nach der medizinischen Behandlung musste der Beschuldigte seinen Rausch in der Arrestzelle der Polizei ausschlafen. (Symbolbild)
  • Foto: Hannah Kronschnabl
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am späten Donnerstagabend wurde die Polizei auf ihrer Streifenfahrt auf einen volltrunkenen Mann im Stadtgebiet von Kempten aufmerksam. Der Mann lag augenscheinlich stark alkoholisiert auf dem Boden und schlief dort im Freien. Wegen einer Kopfplatzwunde nach vermutlichem Sturz wurde er mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Dort zeigte sich der amtsbekannte 61-Jährige aggressiv gegenüber allen Anwesenden in der Notaufnahme, schimpfte lautstark und zeigte wiederholt den sog. Hitlergruß. Dazu schrie er "Heil Hitler". Nach der medizinischen Behandlung musste der Beschuldigte seinen Rausch in der Arrestzelle der Polizei ausschlafen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ