Alkohol
Betrunkener (18) leistet Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte am Kemptener ZUM

Am frühen Freitag Abend wurden die Beamten vom Rettungsdienst, um Unterstützung gebeten. Ein 18-jähriger Oberallgäuer hatte wohl zu sehr dem Alkohol zugesprochen. Daher wurde der Rettungsdienst von Passanten an die ZUM gerufen, da er offensichtlich Hilfe benötigte.

Als die Sanitäter ihm helfen wollten, wurde er zusehends aggressiver, was schließlich darin gipfelte, dass er einen Helfer anspuckte. Die Polizei wurde zu Hilfe gerufen. Vor der ersten Streife flüchtete er dann zunächst zu Fuß in Richtung Stadtpark. Hier konnte ihn eine Diensthundeführerin feststellen. Als sie den jungen Mann ansprach, spuckte er nach ihr. Außerdem versuchte er, die Beamtin mit einem Fausthieb zu schlagen. Beide Angriffe verfehlten die Polizistin jedoch.

Erst durch weitere Unterstützungskräfte gelang es, den jungen Mann unter Kontrolle zu bringen. Aufgrund seines weiterhin äußerst aggressiven Verhaltens musste er gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Auf Anordnung des Staatsanwaltes wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Er muss mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Sollten Zeugen oder weitere Geschädigte des jungen Mannes Hinweise geben können, wird um Mitteilung an die PI Kempten unter 0831/9909-21410 gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019