Wohnungsdurchsuchung
Betrüger ermittelt: Polizei findet 12 Smartphones bei Kemptener (19)

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von David Yeow

Am 03.01.2020 erreichte die Polizeiinspektion Kempten eine Mitteilung, dass ein Mitarbeiter eines Telefonladens aus Fürstenfeldbruck, welcher in Kempten wohnt und nur zur Aushilfe in Fürstenfeldbruck arbeitete, ein Dutzend Mobiltelefone auf Kundennamen bestellt und zu sich nach Hause liefern ließ.

Daraufhin wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft nach richterlicher Anordnung eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 19-jährigen Beschuldigten durchgeführt. Hierbei konnten einige neuwertige Mobiltelefone, sowie circa 5.000 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden.

Weitere Geschädigte, welche ebenfalls nur eine Rechnung bekommen haben, ohne ein Mobiltelefon bestellt zu haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-140 zu melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen