Lkr. Oberallgäu/ Immenstadt
Betriebsunfall mit Verletzten in Immenstadt

Mit zwei schwer Verletzten endete ein Betriebsunfall in einer Firma in Immenstadt am Montag in den frühen Morgenstunden. Gegen 05:10 Uhr kam es zu einer Verpuffung mit einem anschließenden kleinen Brand im Bereich einer Beschichtungsmaschine. Zwei Beschäftigte, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls im Bereich der Maschine aufgehalten hatten, erlitten Brandverletzungen. Während ein 21-Jähriger aufgrund seiner Verletzungen auf einer Intensivstation eines Allgäuer Krankenhauses behandelt werden muss, stellten sich die Verletzungen bei seinem 28-jährigen Kollegen als so schwerwiegend heraus, dass er mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik verlegt werden musste.

Bei dem Betriebsunfall entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro. Die Ermittlungen der Kripo Kempten ergaben, dass kurz vor dem Unfall ein Plastikband aus der Produktion gerissen war und sich im Inneren der Maschine um Rollen gewickelt hatte.

Aufgrund einer elektrostatischen Aufladung beim Entfernen der Folie durch die Beschäftigten kam es zu der folgenschweren Entzündung der warmen ausgasenden Folie.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020