Wohnungsanzeige war gefälscht
20-Jähriger bei Wohnungssuche in Kempten übers Ohr gehauen

Der Betrogene hat Anzeige bei der Polizei erstattet.  (Symbolbild)
  • Der Betrogene hat Anzeige bei der Polizei erstattet. (Symbolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Ein 20-jähriger Mann ist bei der Wohnungssuche im Internet auf Betrüger reingefallen. Die Polizei warnt vor dubiosen Online-Angeboten. 

Geld auf Auslandskonto überwiesen

Ein 20-Jähriger hatte auf einem Onlineportal eine Wohnung in Kempten gesucht. Er fand eine Ein-Zimmer-Wohnung in der Kantstraße und setzte sich mit der Vermieterin per E-Mail in Verbindung. Diese gab an im spanischen Cadiz zu wohnen, weshalb der Schriftverkehr nur auf Englisch stattfinden konnte. Letztlich überwies der gutgläubige junge Mann 1.440 Euro für Kaution und die erste Monatsmiete auf ein spanisches Konto.

Polizei mahnt zur Vorsicht

Als dem Mann nicht, wie abgemacht, die Schlüssel zugeschickt wurden, weckte das sein Misstrauen. Er erstattete Strafanzeige wegen Betrugs. Die Polizei warnt davor, ohne jegliche Sicherheit Geldbeträge auf ausländische Konten zu überweisen.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen