Kempten
Zwölf orthodoxe Schwestern aus Ikraine zu Besuch im Allgäu

Zwölf orthodoxe Vertreter des Kloster Sankt Nikolaus aus dem ukrainischen Gorodok sind noch für eine Woche im Allgäu zu Gast. Derzeit sind die Schwestern um Äbtissin Michaela und Pater Andre im Kloster in Lenzfried untergebracht. Der Anlass des erneuten Besuchs nach 10-jähriger Pause ist das 20-jährige Jubiläum der Förderkreises der Begegnungen mit Christen des Ostens.

In Empfang genommen wurden die Klosterschwestern und der Pater um die Äbtissin vom Kemptener Oberbürgermeister Ullrich Netzer. Die orthodoxen Christen finden sich zum Großteil im östlichen Europa. In den nächsten Tagen werden die Sehenswürdigkeiten im Allgäu noch besucht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen