Zwölf Autoren am Waldsee

Von Lucia Turnwald
| Lindenberg Das Wetter am Freitagabend spielte mit, und so konnten gut 130 Besucher den dritten Lindenberger Poetry Slam wie geplant am Ufer des Waldsees erleben. Zwölf Slammer gaben ihre Texte zum Besten.

Sie boten malerische Geschichten, persönliche Erlebnisse und auch humorvolle Reime. Teilnehmerin Franzi aus Vorarlberg ließ letztere von sich hören und eroberte damit die Herzen des Publikums. Die kritischen Gedichte von Robert Otto gefielen den Zuhörern nicht weniger, und so durften sich die beiden - entsprechend dem Publikumsurteil - den ersten Platz teilen.

Dritter wurde Michael Weigl, dessen Texte zu Toleranz und Gleichheit aufriefen. Zum Viertplatzierten kürte die Publikumsjury Markus Wand für seine tiefgehenden Geschichten.

Organisiert hatten diesen gelungenen Abend die «alten Hasen» des Poetry Slam, Michael Otto, Alexander Burkhard und Elias Angele.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019