Bilanz
Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu investiert im vergangenen Jahr 176 000 Euro

Naherholungsgebiete sichern und sie Erholungssuchenden zur Verfügung stellen: Das ist die Kernaufgabe des Zweckverbands Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu. Weil dabei die Natur und vor allem ihr Erhalt eine entscheidende Rolle spielen, arbeitet besagter Zweckverband eng mit der Allgäuer Moorallianz und dem Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten zusammen.

'So können wir Synergieeffekte nutzen und auch wirklich etwas voranbringen', betont Stefan Pscherer, der in Personalunion Geschäftsführer des Zweckverbands Erholungsgebiete und des Landschaftspflegeverbands ist.

Bei der Verbandsversammlung des Zweckverbands erläuterte er, was sich 2011 alles getan hat.176 000 Euro, so Pscherer habe allein der Zweckverband im vergangenen Jahr in die Hand genommen, um so manches Projekt voranzutreiben.

So wurde der Umbau des Kiosks in Moosbach abgeschlossen, am Herrenwieser Weiher in Kempten wurde ein Stahlsteg für mehr Sicherheit eingebaut, die Brücke am Radweg Ahegg wurde saniert und mit einem Belag aus heimischer Weißtanne versehen und der Verband unterstützte den Infolehrpfad des Landesbunds für Vogelschutz mit 4000 Euro.

Mit der Moorallianz, so Pscherer, wurden 2011 Moor- und Streuwiesenflächen an Notzenweiher und Blausee (Oy-Mittelberg) erworben, die renaturiert werden sollen. Angebote wie Torfstechen seien dort vorstellbar.

Zudem gehe es darum, an solchen Gewässern Lebensräume für seltene Falterarten wie den Hochmoorbläuling, den Randring-Perlmuttfalter oder den Blauschimmernden Feuerfalter zu schaffen.

Auch heuer plant der Zweckverband laut Geschäftsführer Pscherer Einiges: So soll am Rundweg des Niedersonthofner Sees eine neue Sanitäranlage für Wanderer, Badende und Gäste des Jugendzeltplatzes geschaffen werden.

Die rund 100 000 Euro teure Maßnahme wolle man gegen Ende der diesjährigen Badesaison in Angriff nehmen. Zudem fließe ein 20 000-Euro-Zuschuss für den Umbau der Wasserwachtstation am Niedersonthofner See. In den nächsten Monaten soll es dort losgehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen