Oberallgäu / Immenstadt
Zuschuss für Triathlon-WM in Immenstadt missfällt im «Norden»

Für die Triathlon-Weltmeisterschaft in Immenstadt gibt der Landkreis bis zu 40000 Euro Zuschuss. 25000 davon auf jeden Fall; den Rest, wenn ein TV-Bericht im überregionalen Fernsehen nachgewiesen wird. Das beschloss der Oberallgäuer Sportausschuss mehrheitlich.

Allerdings störten sich einige Kreisräte aus dem «Norden» an der geplanten Finanzspritze. Sie regten an, die einzubinden, die dadurch auch mehr einnehmen - also beispielsweise Vermieter und Händler. In der Debatte unterstrich Landrat Gebhard Kaiser, dass das Oberallgäu seit 1972 «ein Landkreis» sei. Die Kreisräte müssten über den Tellerrand blicken, so wie der Kreis beispielsweise bei den Darlehen für die Freilichtbühne Altusried. Ofterschwangs Bürgermeister Alois Ried forderte, den Landkreis nicht auseinanderzudividieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen