Zum Verbrennen zu wertvoll

Seeg | dk | 'Die Verbrennung von Schlagabraum, das heißt Gipfel, Äste und Rinde, ist weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll', sagte bei einer Waldbegehung in Seeg Franz Nöß, Forstlicher Berater vom Amt für Landwirtschaft und Forsten. Er nahm damit Bezug auf die im Moment überall im Landkreis zu beobachtenden Mottfeuer: Waldbesitzer verbrennen die scheinbar nicht zu verwertenden Holzreste. 'Man weiß durchaus, dass Schlagabraum schwer gewerblich zu verwerten ist', betonte Nöß.

Wenn Bäume nach der herkömmlichen Methode geschlagen werden und dann die Äste, der Gipfel und die Rinde mit der Motorsäge abgetrennt würden, sei es sehr aufwändig, diese aus dem Wald zu holen und zu verwerten. Deshalb ist es für viele Waldbesitzer einfacher, die Holzreste zu verbrennen. Das ist ja grundsätzlich nach der Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen zulässig, so Nöß. Betrachte man allerdings die Möglichkeiten der Energiegewinnung aus diesem Schlagabraum, lohne es sich diesen nicht einfach zu verbrennen. 'Aus einem Kubikmeter Schlagabraum lassen sich rund drei Schüttraummeter verwertbare Hackschnitzel gewinnen.' Diese enthalten im Durchschnitt etwa 600 Kilowattstunden Energie, was rund 60 Litern Heizöl entspricht. Unter diesem Aspekt lohne es sich diesen Holzabfall der Energiegewinnung über Hackschnitzel-Verbrennungsanlagen zuzuführen.

Mit dem Einsatz moderner Maschinen (Harvester, Rückezügen, Hackern und Wechselcontainern) könne die Hackschnitzelgewinnung im Wald teil- oder vollmechanisiert, schnell und kostengünstig erfolgen. Die so gewonnenen Hackschnitzel könnten dann gewinnbringend verkauft werden. Im Übrigen sei diese Verwertungsmethode auch ökologisch sinnvoll, da bei der reinen Verbrennung der Abfälle das Kohlendioxid freigesetzt wird, das die Pflanzen zuvor aufgenommen haben, ohne dass dabei wertvolle Energie gewonnen wird.

Unterstützung und Informationen zu diesem Thema gibt es bei den Forstsbetriebsgemeinschaften und beim Amt für Landwirtschaft und Forsten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019