Wengen
Zum 39. Mal als Hirten auf der Alpe

2Bilder

«Es isch alle Jahr gleich, es hat sich net viel gändert im Leben auf der Alp.» Sieglinde Möslang muss es wissen. Die 71-Jährige verbringt Sommer für Sommer auf der Alpe Wenger Egg. Seit sie denken kann. Ausgenommen die Kriegsjahre. Heute (Samstag) Mittag gehts hinab ins drei Kilometer entfernte Dorf zum Viehscheid. Und abends wieder hinauf auf die Alpe. Aufräumen, Zäune abbauen, Restarbeiten erledigen. «Dann ists ganz ruhig. Kein leises Bimmeln mehr zu hören,» bedauert die Wengenerin schon im Vorfeld des Viehscheids.

Jedes der 120 Jungrinder hat eine kleine Schelle um. «Damit mas wieder find, wenns abhaut,» erläutert Ehemann Michael (73), immerhin auch schon den 39. Sommer mit seiner Ehefrau Sieglinde am Berg. Er ist es, der sich in erster Linie ums Vieh kümmert Freilich helfen auch die Söhne Martin und Rainer, so oft es geht. Das Hirtenehepaar Möslang ist froh darüber. Ganz allein sei es sonst sehr viel Arbeit. «I komm den Sommer über koi Viertelschtund ins Tal,» sagt die Hirtin. Aber man hat den Eindruck, dass sie den Sommer über auch nichts hinab treibt.

Denkt sie an ihre Kindertage auf der Alpe, denkt sie an den Schulweg über Wiesen hinab nach Wengen und an den steilen Pfad, der sie zurückführte. An Spielsachen, die die Natur bot: Tannenzapfen, die sich zu Kühen verwandelten, Hühnerfedern, die als Schätze in imaginären Läden verkauft wurden.

.. Es war eine unbeschwerte, aber auch eine arbeitsreiche Zeit. «Freilich mussten wir am Hof immer helfen.»

Sieglinde Möslangs Vater, Josef Fuchs, war vor 75 Jahren den ersten Sommer als Hirte auf der Alpe Wenger Egg. Als er 1970 starb, haben Sieglinde und Michael «vorübergehend» diese Aufgabe übernommen. Aus dem «Vorübergehend» ist inzwischen eine lange, lange Zeit geworden.

Früher seien viele Touristen aus dem Kreuzthal oder aus Wengen hoch auf die Alpe zu einer Brotzeit gekommen. Jetzt seien mehr Tagesausflügler unterwegs. Nicht jeder kommt zu Fuß. Viele sind mit dem Fahrrad auf Tour: Seit 1968 führt eine Mautstraße auf die gut 1000 Meter hoch gelegene Alpe.

Seit zwei Jahren Strom

Es ist eine liebliche Landschaft um die Alpe Wenger Egg, hügelig, und grün. Drastische Wetterumstürze wie in den Allgäuer Alpen gibt es selten. «Aber beim Gwitter isch es so laut, dass ma Angscht kriage ko,» schüttelt sich die Hirtin beim Gedanken an Nächte mit Blitz und Donner. Erst seit zwei Jahren gibt es Strom auf der Alpe. Seitdem ist auch ein moderner Fernseher in die einfache Hirtenstube eingekehrt. Er laufe aber selten. Es sei zu viel zu tun.

Kurz vor dem Viehscheid hilft die Schwester von Sieglinde Möslang, Elisabeth, beim Kranzen, und auch die Schwiegertöchter sind aktiv. Ein Drahtgestell wird ummantelt mit Weißtannenzweigen und Erikablüten, dazu kommen noch weitere Blumen, - alles vom Berg. Ein Kranzrind wird den schweren Schmuck tragen. «Oins, des it so bockig isch,» sagt Michael Möslang.

Ein bisschen Wehmut sei schon jedes Jahr vor dem Viehscheid dabei, gibt Sieglinde Möslang zu. Die Tiere würden dem Hirten-Ehepaar den Sommer über schließlich ans Herz wachsen. «Am Anfang sind se ganz scheu, zum Schluss lasset se sich gern tätschla.» Man trage ja auch eine gehörige Portion Verantwortung für die Tiere von den Bauern aus der Region. Wenn den Sommer über nichts passiert, sei man froh. Das sei ein Grund im Festagsgwand zu feiern mit einem üppig geschmückten Kranzrind. An diesem Tag, wenns zurück ins Tal geht, seien nicht nur die Rinder ganz aufgeregt,

Viehscheid in Wengen, heute, Samstag, ab 12.30 Uhr und anschließendem Fest in der Dorfhalle. Bereits um 10 Uhr öffnet der Bauernmarkt mit von Wengenerinnen hergestellten Produkten, unter anderem mit selbst gemachten Nudeln.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen