Allgäu
Zu wenig heißes Wasser für Geothermie-Projekt

Kaufbeuren Das Geothermie-Projekt zwischen Kaufbeuren und Mauerstetten (Ostallgäu) wird vermutlich nicht wie geplant verwirklicht.

Dafür sind die Heißwasservorkommen in rund 4500 Metern Tiefe zu gering. Seit zwei Jahren wird auf dem Bohrfeld nach Tiefenwasser gesucht, mit dem in einem Heizkraftwerk in großem Stil umweltfreundlich Wärme und Strom erzeugt werden sollte. Das vorhandene Bohrloch soll nun möglicherweise für ein anderes Energieprojekt Verwendung finden, bei dem es - eine Nummer kleiner - ebenfalls um die Produktion von Wärme und Strom geht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen