Ehrenamt
Zu viele Vorgaben: Alzheimergesellschaft Allgäu aufgelöst

Immer häufiger klagen ehrenamtliche Vereinsmitglieder darüber, dass überbordende rechtliche Vorgaben vom Zeit- wie vom Finanzaufwand her kaum mehr zu bewältigen sind. Mit der Alzheimergesellschaft Allgäu hat jetzt ein Verein, dessen Arbeit für Demenzkranke und deren Angehörigen von Kommunalpolitikern wiederholt als „unverzichtbar“ bezeichnet wurde, drastische Konsequenzen gezogen: Die Mitglieder haben die Auflösung zum Jahreswechsel beschlossen.

„Nebenher zum Beruf war das alles für den Vorstand nicht mehr machbar“, sagt Vereinssprecherin Sibylle Fischer. Ein Lichtblick aus ihrer Sicht: Die Caritas und der Kemptener Verein Ikarus führen einen Großteil der Hilfsangebote fort.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 03.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen