Gemeinderat
Zu viel gezahlt? Gemeinde Aitrang lässt Planervergütung prüfen

Der einmütigen Genehmigung des Etat-Entwurfs 2015 durch den Aitranger Gemeinderat ging eine lebhafte Diskussion und Beratung über die Rechnungsprüfung 2013 voraus.

Zweiter Bürgermeister Dr. Reiner Reschke trug dem Rat die Feststellungen vor. Zusammenfassend sagte er, dass möglicherweise bei der inzwischen eingestellten Maßnahme 'Nahwärme' eine zu hohe Vergütung für den Planer gezahlt wurde.

Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Biessenhofen wurde daher mit einer Nachprüfung beauftragt. Reschke schlug ferner für die Zukunft einen Ausschuss vor, der die gemeindlichen Ingenieurs- und Werksverträge vorberaten soll.

Der Gemeinderat stimmte dem zu. Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 19.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019