Schule
Zirkus in der Grundschule Lindenberg

Die Lehrerin Ulrike König liegt mit dem Bauch auf einem Nagelbrett, ihre Schülerin Johanna steigt ihr auf die Schultern, 100 Meter weiter wedelt Jonnie auf einem Waveboard den Gang entlang, in der angrenzenden Halle bilden neun Buben und Mädchen eine menschliche Pyramide - es ist Zirkuszeit an der Lindenberger Grundschule. Die Ergebnisse des einwöchigen Projektes sind beim Stadtfest am Wochenende zu sehen. 'Fast jedes Kind ist in irgendeiner Form dabei', sagt Schulleiterin Silvia Turnwald.

Eine Woche lang dreht sich an der Grundschule fast alles um den Zirkus. Die Idee stammt von Eltern, umgesetzt wird sie gemeinsam von Lehrern, Eltern und dem Kinderhort, schildert Simone Roos vom Elternbeirat. Eine Woche lang dürfen die 200 Kinder alles mögliche ausprobieren, was es in der Manege gibt.

Jonglieren, Einrad fahren, Clownerie, Zauberei, Rope Skipping – insgesamt 19 Stationen gibt es. 'Der Schwerpunkt liegt auf dem Machen und Ausprobieren', schildert Simone Roos. Das Projekt dient nicht nur der Unterhaltung sondern verfolgt einen pädagogischen Zweck.

'Die Schüler lernen die anderen von einer anderen Seite kennen. Die Klassengemeinschaft wird gestärkt', erklärt Simone Roos den Sinn. Und: Der eine oder andere Schüler bekommt ein Erfolgserlebnis.

'Mancher, der sonst nicht vorne dabei ist, steht plötzlich in der ersten Reihe', hat Silvia Turnwald bemerkt. Lehrer und Erzieherinnen des Hortes haben für das Projekt eine Fortbildung beim Duo Chicago – ausgebildete Zirkuspädagogen - erhalten.

Quasi als Nebenprodukt entsteht ein Zirkusprogramm, das beim Stadtfest zu sehen sein wird. Drei Aufführungen der 3. und 4. Klassen sind in der großen Sporthalle geplant, um 13, 15 und um 17 Uhr (Eintritt frei).

Jeweils eine halbe Stunde vor den Terminen gibt es ein Vorprogramm der 1. und 2. Klassen. Um die Kosten des einwöchigen Projektes wieder hereinzubekommen, bewirtet der Elternbeirat die Besucher an und in der Schule. Unter anderem gibt es - zirkustypisch - frisch gemachtes Popcorn.

Sollte das Stadtfest wetterbedingt auf Sonntag verschoben werden, gilt das auch für das Programm an der Schule. Sollte das Stadtfest dagegen wegen Regens komplett abgesagt werden, geht der Zirkus an der Grundschule am Sonntag über die Bühne, dann ab 12 Uhr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen