Feuer
Zimmerbrand in Lauben schnell unter Kontrolle – Bewohner erleidet Rauchvergiftung

8Bilder

Nach dem Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte wurde ein Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Alarmiert wurde die Leitstelle am Montag gegen 17.30 Uhr, weil Rauch aus dem Gebäude drang. Als die Feuerwehren aus Lauben-Heising und Dietmannsried und die Polizei anrückten, war die Doppelhaushälfte bereits stark verqualmt.

Die Feuerwehr drang mit Atemschutz vor und löschte den Zimmerbrand schnell. Das gesamte Haus wurde aber stark verrußt und wurde von der Feuerwehr durchgelüftet. Nach erstem Kenntnisstand der Polizei breitete sich das Feuer in einem Zimmer im Erdgeschoss aus, hatte aber noch nicht auf andere Räume übergegriffen. Der 40-jährigen Bewohner hatte das Zimmer von selbst verlassen.

Sein Nachbar versuchte bis zum Eintreffen der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruches hat der den Kriminaldauerdienst der Memminger Kripo übernommen. Der durch das Feuer und vor allem die Verrußung entstandene Schaden wird derzeit grob auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019