Füssen
Ziel: Säule im Allgäuer Wanderwegenetz werden

Die Stadt Füssen soll sich in den nächsten Jahren zu einer tragenden Säule im geplanten Wanderwegenetz Allgäu entwickeln - um dieses engagierte Ziel zu erreichen, haben Verwaltungsrat und Marketingausschuss von Füssen Tourismus und Marketing (FTM) ein verstärktes Engagement in diesem Segment beschlossen.

Das Wandern soll im touristischen Angebot hohe Priorität genießen, heißt es in einer Pressemitteilung von FTM.

Schnellstens aktiv werden

Das Allgäu sei eine Top-Wanderregion. «Wenn man allerdings den Wettbewerb im Wandertourismus betrachtet, muss das Allgäu schnellstens aktiv werden, um im Vergleich zu anderen Regionen nicht zurückzufallen», erläuterte Christa Velten, Projektleiterin Wandertrilogie der Allgäu Marketing GmbH, in der gemeinsamen Sitzung von Verwaltungsrat und Marketingausschuss von FTM.

Die Alpen gehörten zwar zu den beliebtesten Wandergebieten, doch hätten derzeit vor allem die Mittelgebirge in puncto zertifizierte Leitwanderwege, qualifizierte Wandergastgeber und Wanderpauschalen die Nase vorn. Diesen Rückstand will das Allgäu mit einem Leitwanderwegenetz wett machen.

Als «Wandertrilogie Allgäu» soll es zum Rückgrat eines hochwertigen Wanderwegenetzes werden, das von der alpinen über die hügelige bis zur flachen Landschaftsform reicht. Die Orte will man dabei als Haupterlebnispunkte integrieren.

Die Diskussion in den FTM-Gremien habe ergeben, dass sich Füssen in besonderer Weise als Säule für das neue Wanderwegenetz eigne. Mit den Königsschlössern liege ein touristischer Kristallisationspunkt der Region vor der Haustür. Zudem vereine die Region Füssen alle drei Landschaftsformen des Allgäus auf engem Raum.

Obendrein lade die Lechstadt zum Flanieren durch den mittelalterlichen Stadtkern, zum Spaziergang zum Lechfall, auf den Kalvarienberg oder den Galgenbichl sowie zum klassischen Wandern rund um die Seen, entlang des Lechs oder auf den nahen Höhenzügen.

Bereits im April hatten Wanderführer, Historiker und Touristiker über das Potenzial Füssens unter dem Wander-Dach Allgäu diskutiert. Schon damals wurde laut Pressemitteilung deutlich, dass das Wandern neben Kur & Gesundheit und Kunst & Kultur zur dritten starken Säule des touristischen Angebotes ausgebaut, aber auch mit hoher Qualität und einer Erlebnisidee unterlegt werden müsse.

Jährlich 22.000 Euro

Denn gerade im Hinblick auf die Saisonverlängerung biete das Wandern großes Potenzial. Das finanzielle Engagement für die Teilnahme beträgt jährlich 22000 Euro für eine Laufzeit von fünf Jahren. Die Finanzierung erfolgt aus dem laufenden FTM-Haushalt.

Parallel engagiert sich Füssen beim Wanderprojekt «Lechweg - Wandern am Fluss des Lebens». Der Weg soll ab 2012 von der Quelle in Vorarlberg bis zum Lechfall bei Füssen führen (wir berichteten). FTM beteiligt sich hier über drei Jahre mit insgesamt 32000 Euro aus dem laufenden Haushalt. (pm)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen