Marktoberdorf
Zentrum schwer von Autos zu befreien

So richtig wird Marktoberdorf auch in Zukunft den Straßenverkehr nicht los. Das Hauptproblem sei, erläuterte Verkehrsplaner Robert Ulzhöfer vom Münchener Ingenieurbüro Lang und Burkhardt im Stadtrat, dass viel Verkehr durch Marktoberdorfer selbst verursacht wird.

Nach der ausführlichen Darstellung im Bauausschuss (wir berichteten) fasste Ulzhöfer das Ergebnis der im Frühjahr erfolgten Verkehrszählung und der Haushaltsbefragung noch einmal im Stadtrat zusammen. Danach läuft der meiste Verkehr über die Brückenstraße (bis zu 15000 Fahrzeuge pro Tag), durch die Kaufbeurener (13000), die Meichelbeck- (14000), die Bahnhof- (10000) und die Füssener Straße (9700). Beim Blick auf den Ziel- und Quellverkehr zeigt sich, dass in etwa ebenso viele Marktoberdorfer über die Kaufbeurener Straße nach Kaufbeuren fahren wie Kaufbeurer nach Marktoberdorf. Ähnlich sieht es auf der Brückenstraße von und nach Kempten aus. Der Durchgangsverkehr rolle in der Hauptsache über Kaufbeurener und Füssener Straße, so der Experte.

Die Haushaltsumfrage in Marktoberdorf (ohne Ortsteile) ergab für Ulzhöfer in einem Punkt ein besonders interessantes Bild. Die meisten Fahrten sind nur zwischen eineinhalb und zweieinhalb Kilometer lang. Rund 15 Prozent sind sogar kürzer als einen Kilometer.

Das wiederum hat Folgen etwa für die Brückenstraße. Zwischen Johann-Georg-Fendt Straße und der Ampelkreuzung in Thalhofen «ist das meiste hausgemachter Verkehr. Den bekommen wir nicht weg.»

Um Prognosen für das Jahr 2025 anzustellen, untersuchte Ulzhöfer auch die Mobilität der Bevölkerung. Danach werden in 15 Jahren nahezu alle Marktoberdorfer einen Führerschein besitzen.

Mögliche neue Gewerbegebiete und Neubaugebiete berücksichtigt, entwickelte der Verkehrsfachmann sieben verschiedene Prognosefälle. Sie reichen vom Stand wie er jetzt ist bis zur Einrichtung einer so genannten Nordspange mit einer Ausweichroute über die Dieselstraße und die Weitfeldstraße bis hin zu einem B 12-Anschluss bei Geisenhofen bei gleichzeitiger Schließung des B 12-Anschlusses bei Geisenried. Ulzhöfer berechnete mit ein, dass der Binnenverkehr um 0,7 Prozent pro Jahr steigt, der Ziel-/Quellverkehr um 0,9 und der Durchgangsverkehr um 1,1 Prozent.

Bliebe alles beim alten, werden Bahnhof- und Meichelbeckstraße im Jahr 2025 zusammen mit täglich 31000 Fahrzeugen (heute 24000) belastet. Im Idealfall könnte die Zahl in der Bahnhofstraße in einem Modell auf 12650, in der Meichelbeckstraße auf 13400 kommen. Ein Anwohner merke das kaum, der Lärm bliebe gleich. Für die Kaufbeurener Straße schwanken die Prognosen zwischen 16800 und 11850, in der Füssener Straße zwischen 12300 und 10900 Fahrzeugen.

«Zwischen Pest und Cholera»

Eine Verkehrsberuhigung in der Meichelbeckstraße bliebe ohne weiträumige Maßnahmen für das Zentrum ohne Wirkung, weil sich der Verkehr dann in die Bahnhofstraße verlagere. «Da haben wir die Wahl zwischen Pest und Cholera.»

In einer weiteren Sitzung nach der Sommerpause will der Verkehrsplaner den Stadträten aufzeigen, welche Konsequenzen aus seiner Sicht aus diesen Zahlen zu ziehen sind. Bis dahin soll auch das Ergebnis einer Umfrage beim Einzelhandel und den Gewerbetreibenden vorliegen, in der die Zahl der Stellflächen im Zentrum für Mitarbeiter und Kunden erfragt wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen