Bestattung
Zentralfriedhof: Neue Arten von Gräbern sind gefragt

Ganz klar geht der Trend seit Jahren zur preiswerten und pflegeleichten letzten Ruhestätte. Erfolgsmodelle in mehrerlei Hinsicht sind die neuen Grabarten auf dem Zentralfriedhof. Zusätzliche Stelen-Anlagen für Urnengräber werden dort angelegt.

Mit der Einführung verschiedener Grabarten ist die Verwaltung offenbar den Wünschen der Bürger entgegengekommen. Beispiel Schmetterlingsgarten: Dieses Gemeinschaftsgrabfeld in einer sonnigen Heckennische war binnen kurzer Zeit belegt, aktuell wird der Bereich erweitert; 470 Euro kostet dort ein Platz.

Pflegefreie Urnengräber, Baumgrabstätten unter Linden - Varianten zum klassischen Erdgrab gibt es viele. Die Verantwortlichen schauen dabei natürlich auch aufs Geld: Denn das Defizit des Zentralfriedhofs belief sich zeitweise auf knapp 500.000 Euro jährlich. Die neuen Grabarten seien hingegen kostendeckend.

Mehr zu den verschiedenen Bestattungsformen auf dem Kemptener Zentralfriedhof lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 16.10.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen