Soziales
Zahnärzte ohne Grenzen: Kaufbeurer Team für drei Wochen in der Mongolei

Die Mongolei ist vier Mal so groß wie Deutschland. In dem Land zwischen China und Russland leben allerdings nur knapp 3,2 Millionen Menschen (davon 1,3 Millionen in der Hauptstadt Ulan Bator). Die Mongolei ist somit der am dünnsten besiedelte unabhängige Staat der Welt.

Die Menschenleere im ländlichen Bereich wirkt sich auch negativ auf die Infrastruktur aus. Die weltweit tätigen 'Zahnärzte ohne Grenzen' haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dort kostenlose zahnärztliche Hilfe zu leisten.

Im August waren der Kaufbeurer Dr. Fabian Görlach und seine Assisstentin Mandy Wunsch in dem asiatischen Land. Insgesamt 14 Teams zu je zwei Personen der Stiftung 'Zahnärzte ohne Grenzen' halfen heuer in der Mongolei.

Mehr über die ehrenamtliche Tätigkeit von Görlach und Wunsch lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kaufbeuren) vom 12.09.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen