Pfronten
Zahlreiche Drogendelikte im Allgäu von Schleierfahndung aufgedeckt

Zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz konnte jetzt die Schleierfahnung in Pfronten aufdecken. Beispielsweise wurde bei einem 24-jährigen Treppenbauer, der auf der A96 Richtung Erkheim unterwegs, war Marihuana im Handschuhfach sichergestellt.

Innerhalb weniger Tage stellte die Schleierfahndung am Kemptener Bahnhof zudem gleich drei Personen die eine geringe Menge an Haschisch mit sich führten. Ein 19-jähriger Kaufmann trug das Haschisch in einem leeren Tütchen für Papiertaschentücher mit sich herum. Die selbe Idee hatte ein 22-jähriger Arbeitsloser bei dem das Haschisch im Rucksack gefunden wurde.

Ein anderes Versteck hatte sich ein 20-jähriger Lackierer ausgedacht; er steckte seinen Joint unter seine Mütze. Desweiteren wurden auch Drogendelikte bei Oy-Mittelberg aufgedeckt. Nach der Sicherstellung des Haschischs wurden alle beteiligten Personen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen