Allgäu
Zahl der verletzten Radfahrer im Allgäu angestiegen

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verletzten Fahrradfahrer bei Unfällen im Allgäu um etwa 25 Prozent angestiegen. Das hat das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in seiner Unfallstatistik für Radfahrer bekannt gegeben. Bei den tödlichen Radunfällen im Allgäu gab es gar eine Steigerung um 100 Prozent von 4 auf 8. Vor allem das Fahren auf Radwegen in falscher Richtung erhöhe das Unfallrisiko enorm, so die Polizei.

Massiven Handlungsbedarf für die Zukunft sieht die Polizei vor allem in der Kontrolle der Helmpflicht, denn über 70 Prozent aller verletzten Radfahrer trugen keinen Helm. Deswegen seien für dieses Jahr auch mehr Kontrollen von Radfahrern geplant.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019