Schleuser
Zahl der Nachrichten im Allgäu über Schleusungen häufen sich

Flüchtlinge zahlen oft mehrere Tausend Dollar an eine Schleuserorganisation, um sich in ein westeuropäisches Land bringen zu lassen.

Tatsächlich gebe es einen deutlichen Anstieg bei derartigen Delikten, sagt Robert Graf, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Kempten. So habe es an der Grenze zu Österreich im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 47 Prozent mehr Fälle als im ersten Halbjahr 2012 gegeben.

Dass die Zahlen höher seien, liege auch daran, dass die Fahndung intensiviert wurde, also auch mehr Schleuser entdeckt werden. 'Es gibt eine starke Überwachung durch die Bundespolizei', sagt Graf. Diese sei primär für die Grenzüberwachung zuständig. Immer wieder gingen aber auch der örtlichen Polizei Schleuser ins Netz, so wie jüngst in Kempten, als ein Fahrer und vier Syrer entdeckt wurden.

Wie Schleuser häufig auffällig werden und was nach einer Aufdeckung durch die Polizei mit den Betroffenen passiert, lesenSie in der Allgäuer Zeitung vom 26.10.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019