Jugendschutz
Zahl der Inobhutnahmen von Kindern durch das Jugendamt in Memmingen deutlich gestiegen

Das Jugendamt hat einer Mutter oder einem Vater das Kind weggenommen. Von solchen Fällen hört und liest man immer wieder in den Medien. Auch in Memmingen stieg die Zahl der Inobhutnahmen in den vergangenen Jahren an. 2011 gab es elf Fälle, im vergangenen Jahr waren es bereits 19.

Wird ein Kind oder ein Jugendlicher in die Obhut des Amtes genommen bedeutet das keinesfalls, dass die Trennung von der Familie dauerhaft sein muss, so der Leiter des Memminger Jugendamts Jörg Haldenmayr. Die betroffenen Eltern erhalten vielmehr professionelle Unterstützung, damit ihr Kind wieder in sein Zuhause integriert werden kann.

Die Gründe für eine Inobhutnahme sind vielfältig. Das Jugendamt greift ein, wenn das Wohl eines Minderjährigen massiv gefährdet ist. Haldenmayr berichtet etwa von einem Fall im vergangenen Jahr, bei dem einer psychisch labilen, drogenabhängigen Mutter ihre Kinder weggenommen werden mussten. Hinweise auf mögliche Kindeswohlgefährdungen erhält das Jugendamt von Nachbarn, Schulen oder Verwandten. Manchmal kommen die jungen Menschen aber auch von selbst auf das Amt zu.

Den ganzen Bericht über die gestiegenen Zahlen der Inobhutnahme von Kindern und welche Gründe es dafür gibt finden Sie in der Memminger Zeitung vom 21.03.2013 (Seite 33).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019