Polizeibericht
Wochenende hält die Beamten auf Trab

Mehrere Suchaktionen, verletzte Brüder, ein Fall von Selbstjustiz und ein geprellter Taxifahrer: Am Wochenende hatte die Polizei alle Hände voll zu tun. Hier ein Überblick: Nach mehreren Vermissten suchten die Beamten am Wochenende. So hatten sich die Angehörigen einer 25 Jahre alten Frau aus dem Bereich Memmingen gemeldet: Sie habe psychische Probleme und sei verschwunden. Schließlich wurde die Frau im Oberallgäu aufgegriffen.

Ebenfalls gesucht wurde eine 47-jährige, suchtkranke Kemptenerin. Sie meldete sich dann selbst bei der Polizei.

Nach Streitereien mit ihren Eltern und Betreuern rissen ein 14 und zwei 15 Jahre alte Mädchen aus. Im Oberallgäu griff die Polizei sie auf und brachte sie zu ihren Eltern beziehungsweise ins Heim zurück.

Schweigsame Brüder Mit Stich- und Schnittverletzungen wurden zwei Brüder in der Nacht auf Samstag ins Klinikum eingeliefert. Dabei, heißt es im Polizeibericht, gaben sie an, dass der dritte Bruder noch verletzt in der Wohnung liege. Die Polizei fuhr dort hin und fand den Mann mit oberflächlichen Schnittverletzungen sowie einen zerbrochenen Glastisch.

Was sich in der Nacht tatsächlich in der Wohnung abgespielt hat, sollen nun die Vernehmungen ergeben. Denn bislang wollte sich keiner der drei Männer – alle waren übrigens alkoholisiert – dazu äußern.

Selbstjustiz 'Auge um Auge, Zahn um Zahn': Nach diesem Motto, heißt es im Polizeibericht, übte ein Kemptener Selbstjustiz am Auto eines anderen: Dieser hatte seinen Pkw kurzeitig abgestellt, um einen Brief einzuwerfen. Als er zurückkehrte, stand ein Mann an seinem Auto und die Scheibenwischer waren nach oben gebogen.

Der zunächst Unbekannte ging davon und meinte noch, dass er stets einen Strafzettel bekomme, wenn er an der Stelle parke. Das seiner Meinung nach fehlende Knöllchen am Wagen des Autofahrers wollte er also offensichtlich mit dem Umbiegen der Scheibenwischer 'kompensieren'. Der Mann wurde aber ermittelt und bekommt eine Anzeige.

Geprellter Taxifahrer Er sei von seinen Fahrgästen geprellt worden, teilte am Sonntagmorgen ein Taxifahrer der Polizei mit. Ohne den vereinbarten Preis zu bezahlen, seien vier Männer aus dem Taxi ausgestiegen und in einem Bordell verschwunden.

Wegen der guten Personenbeschreibung waren die Männer, alle im Alter zwischen 25 und 30 Jahren, bald gefunden. Die Polizei ermittelt jetzt, ob sie nicht nur bei dem Taxifahrer Schulden hinterließen, sondern auch im Bordell bei den Damen, deren Dienste sie in Anspruch nahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019